Ist das normal? Teil 6.

Categories: Genel.

Ara 22, 2020 // By:analsex // No Comment

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Asian

Ist das normal? Teil 6.Teil 6. Nun ja, das kann man nun verstehen wie man will. Sicher, die Hilde hat doch schon so einige Hintergedanken. Dass es für einen Säugling wesentlich einfacher und schöner ist, in so einem schönen Haus als in einer engen Mietswohnung aufzuwachsen, das kann man sich ja doch auch denken. Und dass die Ines der Hilde in dieser kurzen Zeit ans Herz gewachsen ist, nun ja, das kann ja auch vorkommen. Und der Hans ist ihr auch nicht so ganz egal. Von dem verspricht sie sich doch auch so einiges. Aber was soll dann aus der Gabi werden. Die will doch ihre Kinder nicht so einfach hergeben. Auch wenn sie nun doch schon achtzehn sind. „Gabi, du bist mir doch von euch drein die liebste. Komm, lass dich doch einmal so richtig drücken. Ich hab dich doch auch ganz lieb. Und natürlich kommst du auch hier her. Ich lass dich doch nicht in der Stadt versauern.“Und schon hat die Hilde die Gabi ganz fest in ihren Armen. Und doch, die Gabi kann es noch nicht richtig fassen. Erst ist es ja nur ein leichter Kuss auf die Lippen, so wie man sich gerade eben mal küsst. Doch dann werden es so einige die dann doch immer heftiger werden. Eigentlich hatten die beiden Frauen ja noch nichts mit einander gehabt. Nein, dazu ist es bei den beiden noch nicht gekommen, auch wenn sie so ganz ohne bei einander gesessen haben. Nun ja, intim sind sie zwar nicht geworden, aber so einige Male haben sie sich nun doch genauer angeschaut. Doch aber dann: ‚Ich bin doch keine Lesbe‘! Nein, das sind sie beide nicht. Aber so ein bisschen BI, das wäre ihnen beiden doch schon mal recht gewesen. Und nun lassen die beiden sich so richtig gehen. Wenn sie beide, sich mit der Ines vergnügen können, dann können sie das doch auch ruhig miteinander. Und da ist es dann auch egal, ob die anderen ihnen zuschauen oder nicht. Und nun beginnt für die Ines und den Hans ein Schauspiel, das sie auch so schnell nicht vergessen werden. Die Gabi lässt sich absichtlich nach hinten fallen, zieht aber dabei die Hilde mit sich herunter. Es dauert so einige Zeit, da küssen die beiden sich nur. Nun ja, von wegen küssen. Die bekommen ja fast keine Luft mehr. Und immer sind die Zungen illegal bahis im Mund der anderen drin. Dass sie sich dabei auch mit ihrem Schlitz gegenseitig berühren und auch sich gegenseitig miteinander, aneinander reiben, das gehört wohl auch dazu. Und dann immer wieder diese Blicke, wie sie sich gegenseitig ansehen. Als ob sie sich gegenseitig hypnotisieren wollten. Und immer wieder zwischendurch sind sie sich an den Brüsten. Mal die eine an der, mal die andere an der anderen Brust. Naja, wie das nun mal so ist, wenn zwei Frauen es mit einander so treiben. Als ob sie nicht voneinander genug bekommen können. Der Hans weiß gar nicht zu wem er da so richtig hinschauen soll. Und sein kleiner Kamerad ist doch auch schon wieder kampfbereit. Tja, und der Ines ergeht es auch nicht besser. Ihr juckt es doch schon wieder gehörig im Schritt.Doch die beiden, die Hilde und die Gabi sind ja noch nicht fertig mit einander. So langsam wandert die Hilde der Gabi nun etwas nach unten. Kniend sitzt sie zwischen den Beinen der Gabi und beugt sich dabei über sie. Mal streichelt und küsst sie da, mal dort, rutscht dabei auch mal etwas tiefer, um aber dann auch wieder etwas nach oben zu kommen. Und immer wieder diese ganz wilden Küsse. Doch dann ist die Hilde im Schambereich der Gabi. Erst sind es ja nur die Oberschenkel. Besser gesagt, die Innenseite davon. Mal den einen, mal den anderen. Und ab und zu streicht sie dabei der Gabi mit ihrer flachen Hand über ihren Schlitz. Deutlich drückt sich der erigierte Kitzler heraus. Immer näher kommen nun diese ganz zarten Küsse. Es ist richtig eine Lehrstunde für den Hans und auch für die Ines. Nein, ein Pornofilm ist nichts dagegen. Und immer wieder mal ein prüfender Blick nach oben. Ja, auch das gefällt der Gabi. Doch dann kommt das, was wir Frauen als das schönste dabei bezeichnen. Der erste erwartete Kuss auf die Schamlippen, inklusive dem Kitzler. Diese Berührung, ein Geschenk des Himmels. Da bleibt einem doch erst einmal für einen Moment die Luft weg. Man will es einfach nicht wahrhaben, dass man da so berührt wird. Und doch will man es. Es einfach so zu beschreiben, das gelingt einem doch nicht. illegal bahis siteleri Man muss es einfach erlebt haben. Und dann die Zunge, die ganz sachte dann über den Wulst streicht und ihn auch etwas versucht zu umkreisen. Einfach ein Gedicht. Und dann dabei immer wieder dieser Blick nach oben, als ob die andere sich vergewissern will, dass alles richtig ist. Das muss Frau einfach erlebt haben. Ja, und gerade das erleben diese beiden Frauen. Doch das ist ja noch nicht alles. Nun nimmt die Hilde auch noch zwei Finger und dringt in den Schlitz der Gabi ein. Nein, sie haben bei weitem nicht das Volumen vom Hans, von seinem Glied. Und doch spürt die Gabi ganz genau, dass die Finger in sie eindringen. Sie ertasten auch gleich eben diesen gewissen Punkt, den Männer doch nicht immer gleich mit ihrem Glied treffen. Das ist nun der reinste Wahnsinn für die Gabi. Da die Finger, die sie stimulieren, dort die Zunge, die immer wieder über den Kitzler streicht, an ihm saugt. Das schafft doch jede Frau. Sollte man doch meinen. Doch nicht lang, und die Gabi dreht nun den Spieß um. Nun macht sich die Gabi über die Hilde her. Und getreu nach dem Motto: ‘Wie du mir, so ich dir‘, macht sich nun die Gabi ans Werk. Die Hilde zergeht richtig unter der Gabi. Dass die beiden bei der ganzen Sache auch nicht gerade leise sind, das kann man sich doch auch bestimmt vorstellen. Doch da ist nun der Hans auch nicht mehr zu halten. Und weil da gerade die Gabi, seine Mutter doch ihren hintern so schön nach oben hält. Da ist er doch auch gleich bei ihr und steckt ihr sein Ding von hinten in ihren Schlitz. Nur für einen kurzen Moment ist die Gabi etwas erschrocken, doch dann ist ihr klar, wer sich da so hinter ihr zu schaffen macht. Soll er doch auch seinen Spaß haben. Und weil er doch gerade so erregt ist, da spürt sie, wie er sein Sperma in sie hinein spritzt. Da muss sie aber doch solang ganz still halten. Doch dann sitzen und liegen sie alle etwas ermattet am Boden. Und nach einer guten Ruhepause:„ Hilde, hast du dir das auch so vorgestellt?“„Nun ja, nicht genauso, aber doch so ähnlich. Und auch nicht, dass wir alle immer zusammen und zur gleichen canlı bahis siteleri Zeit was mit einander machen. Aber, für den Anfang ist es doch etwas ganz schönes gerade gewesen.“Und nach einer langen Gedankenpause:„Hilde, wie ist es, nimmst du eigentlich die Pille?“„Wieso fragst du. Nimmst du sie?“„Nein, aber der Hans hat ja doch nun in uns beide sein Sperma rein gemacht. Was ist, wenn wir beide nun ein Kind von ihm bekommen?“„Tja, Gabi, dann wirst du nochmal Mutter und auch gleich Oma dazu. Und wenn das bei mir was wird, dann bist du auch noch Großtante. Ist das nichts? Aber, das fällt dir ja reichlich früh ein. Schon am See hättest du auf die Folgen achten sollen“Und wieder überkommt die Gabi dieses beklemmende Gefühl. Schon zuhause hatte sie immer gesagt bekommen, dass es nicht richtig ist, wenn sie außerhalb der Ehe was mit einem Kerl anfängt. Und dann das mit diesem Kerl, der sie dann doch sitzen gelassen hat. Und nun das. Die Hilde spürt, dass die Gabi Gewissensbisse hat. „Na, dann komm mal meine Liebe. So schlimm ist es ja doch nicht. Und noch ist nichts weiter passiert. Und wenn, dann stehen wir alle doch zusammen. Sie das mal so an. Wir sind zwar keine richtige Familie, aber wir tun einfach so. Andere machen das doch auch. Und ein Kind mehr oder weniger, das bekommen wir dann auch hin.“Natürlich ist es für die Gabi nicht so einfach. Aber auch für die Hilde ist das nicht leicht. Sie kann es einfach nicht erklären, dass sie nun drei andere Personen gleich stark liebt. Den Hans, die Ines, aber auch die Gabi. Dass die drei nun auch noch eine Familie sind, nun ja, darauf hatte sie doch keinen Einfluss. Das hatte sich doch gerade so ergeben. Andere sagen in so einem Falle, wo eben die Liebe hinfällt. Doch dann hat die Gabi aber doch noch eine Frage:„Hilde, nun sag mir aber wie das wäre, wenn der Hans dir auch ein Kind macht. Wäre das dann ein Unterschied zwischen deinem und unseren Kindern?“„Gabi, das eine musst du dir nun doch merken. Egal, wer vom Hans ein Kind bekommt, es sind dann immer unsere Kinder. Wir sind dann für alle die Mütter. Das musst du dir doch erst einmal so richtig vorstellen. Da hat ein Kind gleich drei Mütter. Was glaubst du, wie die uns dann gegeneinander ausspielen. Die rennen doch von einer zur anderen und fragen, ob sie dies oder das dürfen. So, und nun krieg dich wieder ein. Noch ist es nicht so weit.“Nun ja, das muss die Gabi doch erst verdauen.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

About analsex

Browse Archived Articles by analsex

Related

Sorry. There are no related articles at this time.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

maltepe escort ankara escort sakarya escort sakarya escort maraş escort kuşadası escort çanakkale escort muğla escort mersin escort muş escort nevşehir escort elazığ escort erzincan escort erzurum escort izmir escort pendik escort bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bursa escort bursa escort porno izle sakarya escort sakarya escort webmaster forum adapazarı travesti porno